Pull down to refresh...
zurück

Grünes Licht für Kandidatur von Maria Pappa

Die Mitglieder der SP der Stadt St.Gallen haben Maria Pappa und Peter Jans wie erwartet für die Wiederwahl in den Stadtrat nominiert. Maria Pappa soll am 27. September zudem die erste St.Galler Stadtpräsidentin werden.

28.05.2020 / 16:35 / von: rme/sda
Seite drucken Kommentare
0
Stadträtin Maria Pappa soll das Stadtratspräsidium übernehmen. (Bild: SP Stadt St.Gallen)

Stadträtin Maria Pappa soll das Stadtratspräsidium übernehmen. (Bild: SP Stadt St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Mitglieder der SP unterstützen die Kandidaturen von Maria Pappa und Peter Jans in den kommunalen Wahlen mit grosser Mehrheit: 96,1 Prozent der SP-Mitglieder stimmten in einer brieflichen Abstimmung für die Stadtpräsidiumskandidatur von Pappa.

Mit 97,6 Prozent unterstützen die Mitglieder die erneute Stadtratskandidatur von Peter Jans und Maria Pappa, wie es in einer Mitteilung der SP der Stadt St.Gallen heisst. Die Stimmbeteiligung lag bei 46,7 Prozent.

Die 1971 geborene Maria Pappa gehört seit dreieinhalb Jahren dem Stadtrat an und ist Vorsteherin der Baudirektion. Stadtrat Peter Jans (59) verzichtet zu Gunsten von Pappa auf eine eigene Kandidatur fürs Präsidium. Der Vorsteher der Technischen Betriebe tritt aber am 27. September wieder als Stadtrat an.

Die FDP schickt den 52-jährigen Mathias Gabathuler ins Rennen um das Amt des Stadtoberhaupts. Der Rektor der Kantonsschule am Brühl will für die Freisinnigen das Stadtpräsidium verteidigen und Nachfolger von Thomas Scheitlin werden. Weitere Kandidaturen sind zu erwarten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare