Pull down to refresh...
zurück

HSG-Studenten müssen Maske neu im Sitzen tragen

Die Universität St.Gallen (HSG) verschärft ihre Verhaltensregeln für den Lehr- und Arbeitsbetrieb per 22. Oktober 2020. An der HSG gilt neu eine allgemeine Maskentragepflicht, auch in den Lehr und Arbeitsräumen sowie für die Besucherinnen und Besucher öffentlicher Vorlesungen der Universität.

21.10.2020 / 14:16 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Ab Donnerstag müssen HSG-Studenten auch im Sitzen eine Maske tragen. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Ab Donnerstag müssen HSG-Studenten auch im Sitzen eine Maske tragen. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Uni St.Gallen (HSG) passt ihre Corona-Verhaltensregeln für den Herbst-Winter 2020/21 an. Im Lehrbetrieb ist die grösste Auswirkung, dass ab dem 22. Oktober 2020 in allen Vorlesungsräumen eine generelle Maskenpflicht gilt, auch wenn die Studierenden am Platz sitzen – was in Absprache unter allen St.Galler Hochschulen festgelegt wurde, schreibt die Uni am Mittwoch.

Damit die Studenten sie besser verstehen, müssen Dozenten keine Masken tragen. Sie sind allerdings nur befreit, wenn sie den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Auch an sämtlichen Lernplätzen in der Bibliothek sowie in allen Büros müssen Masken getragen werden.

Maskenpflicht an öffentlichen Vorlesungen

Um das Contact Tracing sicherzustellen, müssen sich Zuhörerinnen und Zuhörer im Öffentlichen Programm der Universität St.Gallen schon seit Beginn des laufenden Herbstsemesters online oder
telefonisch anmelden. Neu muss auch während allen öffentlichen Vorlesungen eine Schutzmaske getragen werden. 

Live-Übertragung der HSG-Kinder-Uni 2020

Die neuen Weisungen haben auch Auswirkungen auf Veranstaltungen wie die Kinder-Uni. Die Kinder-Uni kann dieses Jahr nicht auf dem HSG-Campus durchgeführt werden. Kinder
können jedoch alle Vorlesungen von Zuhause aus miterleben, eine Anmeldung dafür ist laut Mitteilung nicht nötig.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare