Pull down to refresh...
zurück

In St.Gallen brennt das Kehrichtheizkraftwerk

Am Dienstag hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen eine automatische Brandmeldung vom Areal des Kehrichtheizkraftwerks St.Gallen erhalten. Ein Bauteil der Anlage hatte aus unbekannten Gründen Feuer gefangen. Zwei Personen mussten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

06.12.2022 / 16:36 / von: lro
Seite drucken Kommentare
0
Trotz der grossen Rauchwolke war der Brand keine Gefahr für die Bevölkerung. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Trotz der grossen Rauchwolke war der Brand keine Gefahr für die Bevölkerung. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Das Bauteil, das den Brand auslöste, war ausser Betrieb. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Das Bauteil, das den Brand auslöste, war ausser Betrieb. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Rahmen von Abbrucharbeiten einer sich nicht mehr in Betrieb befindlichen Abgasreinigungsanlage auf dem Areal des Kehrichtheizkraftwerks St.Gallen ist ein Brand ausgebrochen. Die Gründe für den Ausbruch sind bislang noch unbekannt, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit. Die ausgerückte Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Trotz der relativ weit herum sichtbaren Rauchwolke bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.

Zwei sich in der Nähe des Brandes befindliche Arbeiter mussten wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Im Einsatz standen die Stadtpolizei St.Gallen, die Kantonspolizei St.Gallen, die Feuerwehr und medizinisches Fachpersonal. Die genaue Brandursache wird durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare