Pull down to refresh...
zurück

Innerrhoder Regierung fordert schnellere Restaurantöffnung

Die Standeskommission vom Kanton Appenzell Innerrhoden will, dass Restaurants in der Schweiz bereits ab dem 1. März wieder öffnen können. Sie ist mit den vorgeschlagenen Lockerungsschritten des Bundesrats nur teilweise einverstanden.

19.02.2021 / 17:52 / von: asl
Seite drucken Kommentare
1
(Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit ein paar Wochen sinken in der Schweiz die täglichen Corona-Neuinfektionen. Am Mittwoch hat der Bundesrat darum seine Exit-Strategie präsentiert. Die Schweizer Landesregierung schlägt vor, dass ab dem 1. März unter anderem Museen, Zoos und Aussenbereiche andere Freizeitanlagen wieder öffnen können. Restaurants und Bars müssten jedoch auch im März noch geschlossen bleiben.

Wie der Kanton Appenzell Innerrhoden am Freitag in einer Mitteilung schreibt, ist die Standeskommission (Regierung) mit der Öffnungsstrategie des Bundesrats nur teilweise einverstanden. Die Innerrhoder Regierung fordert, dass Restaurants bereits ab dem 1. März wieder öffnen dürfen. «Das ist kein Zeichen der Illoyalität der Appenzeller gegenüber dem Bundesrat», sagt Landammann Roland Inauen auf Anfrage von RADIO TOP. «Doch wir sehen den Druck und die Notwendigkeit in der Bevölkerung. Die Nerven liegen blank und es ist mehr als nur eine Müdigkeit», begründet Inauen diese Forderung.

Wie die Ratskanzlei in der Mitteilung weiter schreibt, fordert die Standeskommission zudem, dass die Altersgrenze in den Bereichen Sport und Kultur von 18 auf 20 Jahre gehoben wird. So dürften dann junge Erwachsene bis 20 bei Sport- und Kulturveranstaltungen teilnehmen.

Wunsch nach langfristiger Strategie

In ihrer Mitteilung schreibt die Innerrhoder Regierung zudem, dass sie sich einen langfristige Öffnungsstrategie wünscht. Eine, die über den kommenden Sommer hinausreicht. Die Kantone sollen in diesen Prozess mit einbezogen werden.

Beitrag erfassen

Tina
am 19.02.2021 um 19:00
Hoffentlich ziehen die anderen Kantone mit und der Bundesrat geht auf die Forderung, dass die Restaurants ab 1. März öffnen dürfen, ein.