Pull down to refresh...
zurück

Kanton St.Gallen kippt Impf-Alterslimite

Der Kanton St.Gallen kippt die Alterslimite für Impftermine per 15. Mai. Ab dann werden die Termine nach Anmeldedatum vergeben.

06.05.2021 / 10:28 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Dank neuer Impfstofflieferungen von Moderna geht es vorwärts. (Symbolbild: Keystone/dpa/Friso Gentsch)

Dank neuer Impfstofflieferungen von Moderna geht es vorwärts. (Symbolbild: Keystone/dpa/Friso Gentsch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Kanton St.Gallen drückt aufs Gaspedal bei seiner Impfkampagne. Ab dem 15. Mai kippt er die Alterslimite für Impftermine. Alle Personen ab 18 Jahren, die im Kanton wohnen, dürfen sich impfen lassen. Die Möglichkeit, dass auch über 16-Jährige mit dem Impfstoff von Pfizer/BioNTech in Impfzentren geimpft werden können, werde aktuell vorbereitet. Dies teilt der Kanton am Donnerstag mit. Grund dafür sei, dass bis Ende Juni deutlich mehr Impfdosen erwartet werden.

Ab dem 15. Mai können die Impftermine in den Arztpraxen und in den Impfzentren unabhängig vom Jahrgang vergeben werden. In den Arztpraxen gibt es teilweise noch Wartelisten mit über 50-Jährigen. Erst wenn diese Personen geimpft sind, werde auch in den Arztpraxen die Alterslimite fallen, heisst es in der Mitteilung.

Anmeldedatum gibt den Ausschlag für Impftermin

Die freien Impftermine werden in den Impfzentren nach Anmeldedatum vergeben. Das heisst, dass eine 20-jährige Person, die sich Ende März angemeldet hat, schneller geimpft wird als eine 45-jährige Person, die sich Ende April angemeldet hat. Nach wie vor werden Anmeldungen von über 50-Jährigen in den Impfzentren mit Priorität behandelt. Nur in den Arztpraxen werden Kriterien wie chronische Krankheiten, Schwangerschaft oder Allergien als Impfprioritäten berücksichtigt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare