Pull down to refresh...
zurück

Kanton St.Gallen schränkt Besuche in Pflegeheimen ein

Der Kanton St.Gallen verhängt aufgrund der Corona-Pandemie neue Regeln für Alters- und Pflegeheime. Künftig dürfen Bewohnerinnen und Bewohner nur noch zwei Besucher pro Tag empfangen.

25.10.2020 / 15:05 / von: abl/cgr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die St.Galler Regierung gibt neue Regeln für Besuche in Alters- und Pflegeheimen heraus. (Symbolbild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

Die St.Galler Regierung gibt neue Regeln für Besuche in Alters- und Pflegeheimen heraus. (Symbolbild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Kanton St.Gallen schränkt der Regierungsrat aufgrund steigender Corona-Fallzahlen Besuche in allen Betagten- und Pflegeheimen ab Dienstag ein. Heimbewohner dürfen gemäss dem Entscheid vom Sonntag pro Tag nur noch zwei Besuchende empfangen. Die Regierung kündigte zudem weitere Verschärfungen unter Vorbehalt für Freitag an.

Die Besucherinnen und Besucher von Altersheimen müssen sich im Voraus anmelden und erhöhte Schutzmassnahmen beachten, wie es in einer Mitteilung der St.Galler Staatskanzlei heisst. Ausnahmen zulassen will die Regierung in Ausnahmesituationen, etwa wenn jemand im Sterben liegt.

Der Regierungsrat kündigte nach seiner ausserordentlichen Sitzung zudem an, dass er weitere Einschränkungen vorbereitet hat und diese unter Umständen Ende Woche umsetzen will. Voraussetzung ist, dass bereits bestehende Einschränkungen ihre Wirkung nicht erzielen oder der Bundesrat in der Zwischenzeit keine neuen national gültigen Regelungen erlässt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare