Pull down to refresh...
zurück

Karin Winter-Dubs zieht sich aus Stadtratswahlen zurück

Die SVP-Stadtratskandidatin Karin Winter-Dubs verzichtet auf den zweiten Wahlgang in St.Gallen. Sie war im ersten Wahlgang am Sonntag nur auf den zweitletzten Rang gekommen.

28.09.2020 / 14:35 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Karin Winter-Dubs verzichtet auf den zweiten Wahlgang bei den St.Galler Stadtratswahlen. (Bild: KEYSTONE/Stadt St.Gallen)

Karin Winter-Dubs verzichtet auf den zweiten Wahlgang bei den St.Galler Stadtratswahlen. (Bild: KEYSTONE/Stadt St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Beim ersten Wahlgang der Stadtratswahlen in St.Gallen hat die Kandidatin der SVP Karin Winter-Dubs nur den zweitletzten Rang der acht Kandidierenden erreicht. Gegenüber dem «St.Galler Tagblatt» erklärt sie nun, dass sie deshalb beim zweiten Wahlgang nicht mehr antritt.

Der FDP-Kandidat Mathias Gabathuler hat deutlich mehr Stimmen geholt als die 56-jährige Winter-Dubs. Er will auch Stadtpräsident werden. Hinter ihm folgt Trudy Cozzio von der CVP, auch sie hat deutlich mehr Stimmen gemacht als Winter-Dubs. Nur der parteilose Markus Müller hat noch weniger Stimmen erhalten als Winter-Dubs. Die drei haben sich noch nicht dazu geäussert, ob sie im zweiten Wahlgang nochmals antreten.

Zu vergeben ist noch ein Sitz im Stadtrat. Bereits im ersten Wahlgang in den Stadtrat gewählt sind die bisherigen Maria Pappa und Peter Jans von der SP, der parteilose Markus Buschor und Sonja Lüthi von der GLP. Auch bei der Stadtpräsidiumswahl muss der zweite Wahlgang entscheiden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare