Pull down to refresh...
zurück

Leichte Sitzverschiebungen im St.Galler Stadtparlament

Im St.Galler Stadtparlament kommt es nur zu leichten Sitzverschiebungen zwischen dem linksgrünen und dem bürgerlichen Block. Erfolgreich waren Grünliberale und Grüne. Leichte Verluste gab es für CVP, FDP, SP und SVP. Gemischt fällt die Bilanz der Jungparteien aus.

27.09.2020 / 18:37 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Im St.Galler Stadtparlament kommt es bei den Wahlen zu leichten Sitzverschiebungen. (Archivbild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Im St.Galler Stadtparlament kommt es bei den Wahlen zu leichten Sitzverschiebungen. (Archivbild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im St.Galler Stadtparlament kommt es nach den Erneuerungswahlen zu leichten Sitzverschiebungen. Stärkste Partei im St.Galler Stadtparlament bleibt die SP mit 17 Sitzen (-1). Die FDP verliert zwei ihrer bisher 12 Sitze, dafür erobert die Junge FDP neu einen Sitz dazu. CVP und SVP verlieren je einen Sitz. Beide stehen nun noch bei acht Mandaten.

Gemischt fällt die Bilanz für die Grünen aus: Sie gewinnen gleich 3 Sitze dazu und stehen nun bei 7 Sitzen. Im Gegenzug verliert aber ihre Jungpartei zwei Sitze und behält nur noch ein Mandat. Zu den Gewinnern der Wahlen gehören vor allem die Grünliberalen, die mit zwei Sitzgewinnen neu bei 7 Mandaten stehe. Dazu zieht auch die junge GLP mit einem ersten Sitz ins Parlament ein.

Mit diesem Ergebnis wird im 63-köpfigen Parlament die Rolle der GLP als Zünglein an der Waage zwischen dem links-grünen Block mit 27 Sitzen und dem bürgerlichen Block mit nun noch 28 Sitzen weiter gestärkt.

RADIO TOP hat die Ergebnisse zusammengefasst: 

audio 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare