Pull down to refresh...
zurück

Mann greift Busfahrerin an - sie schliesst ihn in Bus ein

Am Samstagmorgen hat in der Stadt St.Gallen ein betrunkener 29-jähriger Mann eine Angestellte der Busbetriebe tätlich angegriffen und leicht verletzt. Nach einem längeren Hin-und-her schloss die Frau den Randalierer im Bus ein und rief die Polizei.

19.11.2019 / 09:58 / von: nst/sda
Seite drucken Kommentare
0
Am Samstagmorgen kam es zu einem Streit bei einer Bushaltestelle. (Symbolbild: RADIO TOP/Marija Lepir)

Am Samstagmorgen kam es zu einem Streit bei einer Bushaltestelle. (Symbolbild: RADIO TOP/Marija Lepir, Juli 2018)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Samstagmorgen hatten sich zwei Männer vor einer Bushaltestelle in St.Gallen gestritten. Die Busfahrerin habe versucht, den Streit zu schlichten, teilte die St.Galler Stadtpolizei am Dienstag mit.

Einer der beiden Männer, ein 29-jähriger Somalier, griff die Frau daraufhin tätlich an. Anschliessend versuchte er, in seinem stark alkoholisierten Zustand mit dem Bus samt Passagieren davonzufahren.

Der Busfahrerin gelang es, ihn zu stoppen und ihm den Schlüssel wegzunehmen. Inzwischen hatten alle Passagiere das Fahrzeug verlassen. Die Frau schloss den Mann daraufhin im Bus ein und rief die Polizei.

Der Mann sei zur Ausnüchterung in polizeiliche Gewahrsam genommen worden, heisst es in der Mitteilung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare