Pull down to refresh...
zurück

Mann ohne Führerausweis baut Selbstunfall in Maseltrangen

In Maseltrangen SG hat ein Autolenker ohne Ausweis einen Unfall verursacht. Der 37-Jährige hat bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

18.10.2020 / 10:53 / von: cgr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der Autofahrer sowie sein Beifahrer schlichen sich nach dem Unfall davon. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der Autofahrer sowie sein Beifahrer schlichen sich nach dem Unfall davon. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der Autolenker als auch sein Beifahrer konnten kurze Zeit nach dem Unfall von der Polizei angehalten werden. Sie müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der Autolenker als auch sein Beifahrer konnten kurze Zeit nach dem Unfall von der Polizei angehalten werden. Sie müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 37-jähriger Autofahrer hat am Samstagabend in Maseltrangen bei einem Überholmanöver in fahrunfähigem Zustand die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist ins angrenzende Wiesland gefahren. Der Mann war ausserdem ohne gültigen Führerausweis unterwegs.

Nach dem Unfall entfernten sich der Fahrer und sein 32-jähriger Beifahrer von der Unfallstelle, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Doch sie konnten nur kurze Zeit später von Beamten in Schänis angehalten werden.

Dabei stellte sich heraus, dass der Mitfahrer der Besitzer des Autos ist. Auch er wurde wegen "Überlassens des Fahrzeuges an eine nicht fahrberechtigte und fahrunfähige Person sowie wegen pflichtwidrigem Verhalten nach dem Unfall" angeklagt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 60'000 Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare