Pull down to refresh...
zurück

Mann wird aus See gerettet und klaut danach Boot

Am Montagnachmittag hat im Hafen von Rapperswil-Jona ein Mann einen 42-Jährigen aus dem See gerettet. Kurios: Der Gerettete klaute im Anschluss das Boot und verursachte mehrere Unfälle. Dies teilt die Kantonspolizei St.Gallen am Dienstag mit.

23.07.2019 / 09:49 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Mann fuhr mit dem gestohlenen Boot Richtung Seemitte. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der Mann fuhr mit dem gestohlenen Boot Richtung Seemitte. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Montagnachmittag kam es  im Hafen an der Quaistrasse in Rapperswil-Jona zu skurrilen Szenen. Der 42-Jährige ging mit samt seinen Kleidern in den Zürichsee und schwamm weit hinaus. Dieses Verhalten kam mehreren Beobachtern komisch vor, weshalb man dem Mann helfen wollte, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei.

Schliesslich fuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Motorboot zu dem 42-Jährigen und zog ihn aus dem Wasser. Danach fuhren sie gemeinsam zurück zum Hafen. Während der Anfahrt kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Gerangel zwischen den Männern und der 42-Jährige stiess seinen Helfer aus dem Boot. Danach fuhr er mit dem Boot weg und liess den 55-Jährigen im Wasser zurück.

Nach der anfänglichen Fahrt Richtung Hafen wendete der Mann laut Polizei das Boot und touchierte damit mindestens ein leeres Pedalo sowie ein Motorboot. Danach fuhr er mit dem entwendeten Boot in ein mit vier Personen besetztes Pedalo, bevor er seine Fahrt in Richtung Seemitte fortsetzte. Dort konnte er kurze Zeit später von der Seepolizei der Kantonspolizei Zürich angehalten werden.

Der 55-jährige Geschädigte wurde unterdessen von Drittpersonen auf einem anderen Motorboot aus dem Wasser gerettet. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare