Pull down to refresh...
zurück

Mann wird mit Messer bedroht und ausgeraubt

Ein 30-jähriger Mann ist der Nacht auf Samstag in St.Gallen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die Täterschaft flüchtete mit mehreren hundert Franken Bargeld.

24.10.2020 / 09:56 / von: lpe/sda
Seite drucken Kommentare
0
In der Nacht auf Samstag wurde ein Mann in St.Gallen bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

In der Nacht auf Samstag wurde ein Mann in St.Gallen bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein unbekannter Täter habe den Mann in einer Unterführung beim Bahnhof St.Gallen zunächst nach Wechselgeld gefragt, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei. Als der 30-Jährige sein Portemonnaie hervor genommen habe, sei er mit einem Messer bedroht worden. Er habe dann dem Täter mehrere hundert Franken übergeben.

Anschliessend flüchtete der Täter samt Beute in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Nahfahndung der Polizei blieb bisher erfolglos.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare