Pull down to refresh...
zurück

Mehr Geld für das St.Galler Energieförderprogramm?

Dem Energieförderprogramm 2015 bis 2020 des Kantons St.Gallen droht das Geld auszugehen. Der Kanton soll deshalb zusätzliche 9,4 Millionen Franken zur Verfügung stellen. Der Kantonsrat entscheidet kommende Woche darüber.

09.09.2019 / 22:17 / von: sap/sda
Seite drucken Kommentare
0
Das St.Galler Förderprogramm setzt Anreize für Energiesparmassnahmen und hilft, den CO2-Ausstoss zu vermindern. (Symbolbild: pixabay.com/Bru-nO)

Das St.Galler Förderprogramm setzt Anreize für Energiesparmassnahmen und hilft, den CO2-Ausstoss zu vermindern. (Symbolbild: pixabay.com/Bru-nO)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Finanzkommission unterstützt den Zusatzkredit einstimmig, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte. Die ursprünglich genehmigten 32,4 Millionen Franken genügten nicht, weil die Nachfrage nach Energiefördermitteln grösser als erwartet sei, heisst es. Zudem zahle der Bund tiefere Beiträge.

Die zusätzlichen 9,4 Millionen Franken des Kantons lösen die doppelte Summe von 18,8 Millionen Franken an Bundesgeldern aus. Das St.Galler Förderprogramm setzt Anreize für Energiesparmassnahmen und hilft, den CO2-Ausstoss zu vermindern. Mit dem Zusatzkredit stehen bis Ende 2020 genügend Mittel zur Verfügung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare