Pull down to refresh...
zurück

Oberbüren: Zweites Unfallopfer verstorben

Nach dem schweren Unfall auf der Autobahn A1 bei Oberbüren SG, bei dem am 3. April zwei Männer auf dem Pannenstreifen von einem vorbeifahrenden Auto erfasst wurden, ist auch das zweite Unfallopfer gestorben. Dies teilte die St. Galler Kantonspolizei mit.

24.04.2019 / 11:02 / von: sda/mco
Seite drucken Kommentare
0
Nun ist auch noch das zweite Unfallopfer verstorben. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Nun ist auch noch das zweite Unfallopfer verstorben. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

 

Der 50-jährige Mazedonier, der in Deutschland gewohnt hatte, sei in der Nacht auf Mittwoch im Spital verstorben, heisst es im Polizeicommuniqué. Inwiefern der Tod mit dem Unfall im Zusammenhang stehe, werde abgeklärt.

Der Verstorbene war am 3. April auf der A1 bei Oberbüren SG mit seinem Kleinbus wegen eines defekten Reifens auf den Pannenstreifen gefahren. Er bot einen Pannenhelfer auf. Während des Reifenwechsels wurden die beiden Männer, die sich auf der Fahrbahn-zugewandten Seite befanden, von einem auf der Normalspur vorbeifahrenden Auto erfasst.

Der 24-jährige Pannenhelfer erlag noch am selben Tag seinen schweren Verletzungen, nachdem ihn die Rega noch ins Spital geflogen hatte. Der ebenfalls aus Mazedonien stammende Pannenhelfer hatte in der Region Wil gewohnt.

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare