Pull down to refresh...
zurück

Pietro Vernazza soll Ständerat für St.Galler GLP werden

Die Grünliberalen des Kantons St.Gallen starten mit Pietro Vernazza in den Ständeratswahlkampf. Er will nicht nur Nationalrat, sondern auch Ständerat werden.

19.08.2019 / 10:38 / von: mco
Seite drucken Kommentare
1
Der 63-Jährige Arzt will sich für den Umwelt- und Klimaschutz und die Gesundheitspolitik einsetzen.(Bild: vernazza.ch)

Der 63-Jährige Arzt will sich für den Umwelt- und Klimaschutz und die Gesundheitspolitik einsetzen.(Bild: vernazza.ch)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Die GLP hofft, dass Pietro Vernazza der GLP im St.Galler Wahlkampf zusätzlichen Schub verleiht. Pietro Vernazza soll die grossen Parteien herausfordern.

Trotz spätem Einstieg in die Parteipolitik verfüge Pietro Vernazza über langjährige politische Erfahrung, heisst es in einer Medienmitteilung der GLP. Im Rahmen seiner 16-jährigen ausserparlamentarischen Kommissionsarbeit auf eidgenössischer Ebene befasste er sich intensiv mit dem Thema öffentliche Gesundheit.

Pietro Vernazza tritt für eine offene, liberale Schweiz ein – aussen- wie innenpolitisch. Die Ehe für alle sei für ihn eine Selbstverständlichkeit. Der Umwelt- und Klimaschutz stehe zuoberst auf seiner Prioritätenliste. 

Neben Vernazza treten die bisherigen Paul Rechsteiner von der SP und Benedikt Würth von der CVP an. Die SVP will mit Nationalrat Roland Rino Büchel angreifen, die FDP mit Nationalrat Marcel Dobler und die Grünen mit Stadtparlamentarierin Franziska Ryser.

Beitrag erfassen

BDP
am 20.08.2019 um 14:14
Die BDP tritt mit Norbert Feldmann ebenfalls an.