Pull down to refresh...
zurück

Polizei rettet verletzten Mäusebussard vom Pannenstreifen

Die Polizei hat in Sevelen einen verletzten Mäusebussard vom Pannenstreifen gerettet. Das Tier wurde versorgt und wieder in die Freiheit entlassen

20.10.2019 / 07:56 / von: psc
Seite drucken Kommentare
0
Der gerettete Mäusebussard ist wieder in Freiheit. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der gerettete Mäusebussard ist wieder in Freiheit. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die St. Galler Kantonspolizei hat am Samstag einen verletzten Mäusebussard von der Autobahn A13 bei Sevelen gerettet. Der Vogel sass flugunfähig auf dem Pannenstreifen. Eine Automobilistin informierte die Polizei über das Tier, wie diese mitteilte.

Die Beamten stellten fest, dass der Mäusebussard eine Verletzung am Kopf hatte. Sie fingen das Tier vorsichtig ein und brachten es in den Greifvogelpark in Buchs. Die dortigen Fachleute versorgen den Vogel und entlassen ihn nach erfolgter Genesung wieder in die Freiheit.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare