Pull down to refresh...
zurück

Polizei stellt Bauarbeiter nach Flucht vor Kontrolle in Herisau

In Herisau ist eine Baustelle vom Ausserrhoder Arbeitsinspektorat besucht worden. Dabei wurde ein Schwarzarbeiter erwischt: Er versuchte zu flüchten, konnte jedoch gestellt werden. Er muss die Schweiz innert einer Frist verlassen.

09.11.2018 / 15:16 / von: vsu/sda
Seite drucken Kommentare
0
Auf einer Baustelle in Herisau wurde ein Schwarzarbeiter erwischt. (Symbolbild: pixabay.com)

Auf einer Baustelle in Herisau wurde ein Schwarzarbeiter erwischt. (Symbolbild: pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bei der Kontrolle einer Baustelle in Herisau hat das Ausserrhoder Arbeitsinspektorat einen ausländischen Arbeiter ohne Bewilligung erwischt. Der Fehlbare ergriff die Flucht, wurde aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt. Die Person muss sich nun bei der Staatsanwaltschaft wegen Schwarzarbeit und illegalen Aufenthalts in der Schweiz verantworten, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit am Freitag mitteilte. Zudem muss die Person die Schweiz verlassen. Das Migrationsamt setzte eine Frist an.

Marcel Gabathuler, Leiter des Arbeitsinspektorats, machte auf Anfrage mit Verweis auf das laufende Verfahren keine weiteren Angaben zum Fall.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare