Pull down to refresh...
zurück

Rorschacher «Mohrenkopf»-Verkäufer zieht vor Gericht

Ein Mann hatte letzten Sommer mit schwarz bemaltem Gesicht in Rorschach Dubler-Schokoküsse verkauft. Weil er seinen Strafbefehl nicht akzeptieren will, muss er sich nun vor Gericht verantworten.

03.03.2021 / 09:06 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
In diesem Kostüm verkaufte der Mann die Süssigkeit in Rorschach. (Archivbild: TOP REPORTER)

In diesem Kostüm verkaufte der Mann die Süssigkeit in Rorschach. (Archivbild: TOP REPORTER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Vergangenen Sommer hat ein Mann mit schwarz bemaltem Gesicht in Rorschach Schokoküsse der Firma Dubler verkauft. Dies, nachdem die Migros die Süssware aus dem Sortiment genommen hatte, weil Dubler diese weiterhin als «Mohrenköpfe» bezeichnet. Darüber entbrannte eine Rassismus-Diskussion.

Der Verkäufer aus Rorschach kommt nun vor Gericht. Wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt, hat er den Strafbefehl wegen Verstoss gegen die Rassismus-Strafnorm weitergezogen. Er hat diesen nicht akzeptiert. Ihm droht eine Geldstrafe.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare