Pull down to refresh...
zurück

Schülerinnen in St.Gallen angefahren

In St.Gallen hat ein fahrunfähiger Autofahrer drei Schülerinnen angefahren. Die drei Mädchen sind verletzt worden, teilt die Stadtpolizei St.Gallen mit. Der Autofahrer ist zu Fuss weggegangen, ohne sich um die Mädchen zu kümmern.

11.03.2019 / 12:34 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
In St.Gallen hat ein Autofahrer drei Schülerinnen angefahren. (Symbolbild: Stadtpolizei St.Gallen)

In St.Gallen hat ein Autofahrer drei Schülerinnen angefahren. (Symbolbild: Stadtpolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 55-jähriger Autofahrer ist letzten Sonntag auf der Bahnhofstrasse Richtung Bahnhofplatz gefahren. Auf Höhe der Schützengasse wollte er sein Auto auf dem Trottoir parkieren. Dabei hat er drei Schülerinnen im Alter von sieben und neun Jahren angefahren, heisst es in der Mitteilung der Stadtpolizei St.Gallen.

Durch den Zusammenstoss haben sich die Mädchen eher leicht an den Beinen verletzt. Ohne sich um die Verletzten zu kümmern, hat sich der Fahrer zu Fuss entfernt. Kurze Zeit später ist er zurückgekehrt und mit seinem Auto davongefahren.

Noch vor seinem Wohnort ist es der Stadtpolizei gelungen, den 55-Jährigen anzuhalten. Dieser wurde als fahrunfähig eingestuft und es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Nach dem Ereignis haben sich die Schülerinnen mit ihren Eltern zu einer Kontrolle in das Kinderspital begeben.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare