Pull down to refresh...
zurück

Schweiz erlebt Tropennacht

Dem bislang wärmsten Tag des Jahres folgte die bislang laueste Nacht: Weite Teile der Schweiz haben eine Tropennacht erlebt. Die wärmste Nacht gab es in Genf mit über 23 Grad. Aber auch das TOP-Land schwitzte.

28.07.2020 / 07:30 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
Weite Teile der Schweiz haben eine Tropennacht erlebt. (Bild: Keystone)

Weite Teile der Schweiz haben eine Tropennacht erlebt. (Bild: Keystone)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

An vielen Stationen sanken die Temperaturen in den vergangenen Stunden nicht unter 20 Grad. Besonders warm blieb es in leicht erhöhten Lagen, schreibt MeteoNews in einer Mitteilung. Am höchsten waren die Temperaturen im TOP-Land in St.Gallen. Dort sank das Thermometer nicht unter 22.9 Grad. Auf dem Zürichberg wurden 21.3 Grad gemessen, in Salen-Reutenen TG deren 20.9 Grad.

Wieso es ausgerechnet in St.Gallen die wärmste Nacht gab, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Auch am Dienstag wird es erneut sehr warm bis heiss, dazu kommt kräftig auffrischender Südwest- bis Westwind. Wolkenfelder und Quellwolken machen der Sonne dabei immer mehr Konkurrenz. Punktuell können sich schon im Laufe des Vormittags erste kleine Platzregen bilden, am Nachmittag nimmt die Schauer- und Gewittertätigkeit weiter an Fahrt auf. Es besteht auch Potential für Gewitter.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare