Pull down to refresh...
zurück

Schwerer Corona-Ausbruch in Oberrieter Altersheim

In einem Altersheim in der St.Galler Gemeinde Oberriet ist es zu einem massiven Corona-Ausbruch gekommen. Bis am Donnerstagvormittag sind 66 Personen positiv getestet worden. Zudem gab es in den letzten zwei Wochen mehrere Todesfälle.

04.11.2021 / 18:50 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
In einem St.Galler Altersheim ist es zu einem Coronaausbruch gekommen. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

In einem St.Galler Altersheim ist es zu einem Coronaausbruch gekommen. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In einem Altersheim in Oberriet SG grassiert das Coronavirus. Momentan seien 41 Bewohnende und 25 Mitarbeitende erkrankt, heisst es in einer Mitteilung des Altersheims.  Weiter habe es seit dem 22. Oktober sechs Todesfälle im Heim gegeben. Fünf Personen davon waren positiv auf Covid getestet. Ob die Infektion auch die Todesursache ist, kann zurzeit nicht gesagt werden, heisst es in der Mitteilung. Gegenüber dem Rheintaler sagte der Heimleiter zuvor, die Bewohner seien mit Corona gestorben, nicht am Virus selbst.

Als Reaktion auf den Coron-Ausbruch ist das Heim zurzeit für Besucher geschlossen. Wie lange die Schliessung dauert sei zurzeit unklar, sagt Heimleiter Kurt Maute gegenüber «blick.ch».

Heimbewohner und -bewohnerinnen und deren Angehörige haben im Rheintaler vor wenigen Tagen schon schwere Vorwürfe erhoben. Mitarbeitende hätten erscheinen müssen, auch wenn sie positiv auf Corona getestet worden waren. Dem widerspricht der Heimleiter vehement und er ergänzt, dass die BAG-Richtlinien stets eingehalten wurden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare