Pull down to refresh...
zurück

Sexistische Aktion gegen Susanne Vincenz-Stauffacher

Die St.Galler FDP-Nationalratskandidatin Susanne Vincenz-Stauffacher ist schon wieder Opfer einer sexistischen Aktion geworden. Mehrere Wahlplakate wurden mit dem Wort «Nutte» verunstaltet, teilt die FDP-Politikerin mit.

09.10.2019 / 11:03 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Bisher wurden drei solch verwüsteter Plakate entdeckt. Ob noch weitere Plakate verwüstet wurden, ist unklar. (Bild: Medienmitteilung von Susanne Vincenz-Stauffacher)

Bisher wurden drei solch verwüsteter Plakate entdeckt. Ob noch weitere Plakate verwüstet wurden, ist unklar. (Bild: Medienmitteilung von Susanne Vincenz-Stauffacher)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Erneut wurden Plakate der Nationalratskandidatin Susanne Vincenz-Stauffacher mit einer Beleidigung verschmiert. Das Wort «Nutte» ziert seit Dienstagbend in Abtwil, Engelburg und Waldkirch Wahlplakate der Politikerin.

Die Plakate wurden wahrscheinlich von der selben Person verunstaltet, die auch während dem Ständeratswahlkampf im Frühling diverse Plakate von Susanne Vincenz-Stauffacher verschmierte

Die Nationalratskandidatin schreibt in einer Medienmitteilung, dass sie «die offene politische Auseinandersetzung» schätzt, jedoch den feigen, sexistischen Angriff verurteilt und davon betroffen sei. Susanne Vincenz-Stauffacher wird Strafanzeige erstatten. Trotzdem wird sie sich bis zum Wahlsonntag laut der Medienmitteilung weiterhin intensiv und mit Freude dem Wahlkampf widmen.  

Beitrag erfassen

Keine Kommentare