Pull down to refresh...
zurück

Stadt St.Gallen plant Bohrungen am Marktplatz und Bohl

Das Tiefbauamt der Stadt St.Gallen lässt in den kommenden Wochen den Untergrund im Bereich Marktplatz und Bohl analysieren. Dies geschieht als Vorbereitung für die geplante Neugestaltung der Bereiche.

03.08.2021 / 12:53 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die städtische Stimmbevölkerung hat der Neugestaltung von Marktplatz und Bohl im September 2020 zugestimmt. (Bild: zvg. Stadt St.Gallen)

Die städtische Stimmbevölkerung hat der Neugestaltung von Marktplatz und Bohl im September 2020 zugestimmt. (Bild: zvg. Stadt St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Hinblick auf die Neugestaltung von Marktplatz und Bohl werden die geologischen und geotechnischen Verhältnisse vor Ort untersucht. Entsprechend schaut sich das Tiefbauamt der Stadt St.Gallen den Untergrund im Bereich Marktplatz und Bohl genauer an, teilt die Stadt am Dienstagmittag mit.

Seit einigen Monaten sei die Vorprojektierung im Gang. Für die weiteren Planungen seien verschiedene Arbeiten auf dem Platz notwendig. So werden unter anderem ab kommendem Dienstag während zwei bis drei Wochen an diversen Stellen Tiefenbohrungen sowie Oberbauuntersuchungen für Aufschlüsse über Baugrund und Oberbau durchgeführt. Zusammen mit diesen Arbeiten werden auch Sondagen bei der Wartehalle Calatrava vorgenommen, um den Zustand von deren Fundation zu untersuchen.

Um den öffentlichen Verkehr nicht zu beeinträchtigen, werden zwei Sondagen in Nachtarbeit erstellt. Der genaue Zeitpunkt dafür hänge vom Baufortschritt ab. Weitere Sondagen erfolgen im Bereich Brühlgasse-Durchbruch / Brühltor, um die Leitungsführung für die Fernwärme festzulegen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare