Pull down to refresh...
zurück

Maskenpflicht für St.Galler Schülerinnen und Schüler

Der Kanton St.Gallen reagiert auf die steigenden Coronafallzahlen. Ab Freitag gelten verschärfte Coronamassnahmen an den Schulen. Der Bildungsrat verfügt erneut die Maskenpflicht.

25.11.2021 / 09:11 / von: sda/jgu
Seite drucken Kommentare
1
An den St. Galler Schulen gilt ab sofort wieder eine Maskenpflicht. (Symbolbild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

An den St. Galler Schulen gilt ab sofort wieder eine Maskenpflicht. (Symbolbild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Maskenpflicht ist unbefristet und wird dem Verlauf der Pandemie angepasst, wie die St.Galler Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte. Sie gilt für alle Lehrpersonen und Erwachsenen in Volksschule und Sekundarstufe II sowie für alle Kinder und Jugendlichen der Volksschul-Oberstufe und der Sekundarstufe II. Keine generelle Maskenpflicht besteht weiterhin für Schülerinnen und Schüler im Kindergarten und in der Primarschule.

Ausschlaggebend für den Entscheid waren die zahlreichen isolations- oder quarantänebedingten Ausfälle von Lehrpersonen sowie der Austausch mit Expertinnen und Experten, wie es weiter heisst.

Mit dem Entscheid, die Maskenpflicht an den Schulen erneut einzuführen, reagiert der Bildungsrat auch auf die ansteigende Anzahl der Neuansteckungen an den Schulen. Es handelt sich um dieselben Massnahmen, die bereits bis nach den Herbstferien Gültigkeit hatten.

Mit einer erneuten Maskenpflicht soll die Anzahl Personen in Isolation oder Quarantäne reduziert und der Schulbetrieb entlastet werden.

Wie die aktuelle Lage im Kanton St.Gallen ist, erklärt Regierungsrat Bruno Dammann im Interview mit RADIO TOP:

audio

Regierung bereit für weitere Massnahmen

Die steigenden Fallzahlen beschäftigen die St.Galler Regierung. Zwar sei die Situation bei den Hospitalisationen noch nicht besorgniserregend, wie Regierungsrat Bruno Dammann gegenüber RADIO TOP betont. Denn momentan würden sich vor allem jüngere Personen infizieren, bei denen meist ein leichter Verlauf eintritt.

Weiter betont Dammann, dass der Kanton St.Gallen bereit sei, weitere Massnahmen zu ergreifen, falls dies notwendig werde. «Wir beurteilen die Lage jeden Tag neu und wir wären jederzeit bereit, eine Regierungssitzung zur Ergreifung neuer Massnahmen einzuberufen», so Dammann weiter.

Beitrag erfassen

Heinz Bührer
am 25.11.2021 um 09:32
Aber wir wissen doch schon über einem Jahr, dass Masken kaum schützen. Aber ok. Warum nicht die gleichen Fehler mehrmals machen. Es sind ja nur Kinder.