Pull down to refresh...
zurück

St.Gallen: Kantonales Behindertengesetz wird überarbeitet

Der Kanton St.Gallen will sein Behindertengesetz den Entwicklungen der letzten Jahre anpassen. Er hat darum eine Überarbeitung des Gesetzes in Auftrag gegeben. Das Gesetz ist seit neun Jahren in Kraft.

21.01.2022 / 13:10 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton will prüfen, ob es genügend Betreuungsangebote ausserhalb von der Familie für kleine Kinder mit Behinderung gibt. (Symbolbild: Pixabay.com)

Der Kanton will prüfen, ob es genügend Betreuungsangebote ausserhalb von der Familie für kleine Kinder mit Behinderung gibt. (Symbolbild: Pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Regierung des Kantons St.Gallen will die Rechte von Menschen mit Behinderung weiter stärken. Deshalb soll das Behindertengesetz angepasst werden, heisst es in einer Mitteilung des Kantons.

Es brauche ein neues Bezahlmodell für Angebote für Menschen mit Behinderung. Das soll Menschen mit Behinderung helfen bei der Wahl des Wohn- und Arbeitsorts. Zudem soll das neue Gesetz sicherstellen, dass Menschen mit Behinderung im Gesetz gleichgestellt werden mit Menschen ohne Behinderung. Der dritte Schwerpunkt legt die Regierung auf Eltern, die kleine Kinder mit Behinderung betreuen. Hier soll geklärt werden, ob es genügend Betreuungsangebote ausserhalb der Familie gibt und ob es neue Bezahlmodelle braucht.

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt die St.Galler Regierungsrätin, Laura Bucher, was für Anpassungen im Gesetz geplant sind:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare