Pull down to refresh...
zurück

St.Galler Kantonsrat befasst sich einen Tag lang mit dem Klima

Im St.Galler Kantonsrat sind rauchende Köpfe vorprogrammiert: Ein Bericht zur Energie- und Klimapolitik sowie rund 50 Vorstösse standen am Donnerstag im Zentrum der Klimadebatte.

13.06.2019 / 17:59 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Im St.Galler Kantonsrat sind rauchende Köpfe vorprogrammiert: Ein Bericht zur Energie- und Klimapolitik sowie rund 50 Vorstösse stehen heute Donnerstag im Zentrum der Klimadebatte. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi, 2019)

Im St.Galler Kantonsrat sind rauchende Köpfe vorprogrammiert: Ein Bericht zur Energie- und Klimapolitik sowie rund 50 Vorstösse stehen heute Donnerstag im Zentrum der Klimadebatte. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi, 2019)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die letzte Klimasession liegt zwölf Jahre zurück. 2007 hatte sich das St.Galler Kantonsparlament letztmals vertieft mit dem Klima befasst.

2019 macht die anhaltende Klimadiskussion auch vor dem Kanton St.Gallen nicht halt: Allein in der Aprilsession reichten Mitglieder des Kantonsrats rund zwei Dutzend Vorstösse zu den Themen Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit ein. Sie wurden zusammen mit mehreren Dutzend weiteren Vorstössen am Donnerstag an einem speziellen Klima-Sessionstag behandelt.

RADIO TOP hat die hitzige Debatte begleitet:

audio

Zuvor hatte das Parlament einen Bericht der Regierung zur Klima- und Energiepolitik des Kantons St.Gallen diskutiert. Das Parlament hat für den Ersatz von fossilen Heizungen einen Sonderkredit von 10 Mio. Franken beschlossen und anerkennt die Ziele des Pariser Klimaabkommens.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare