Pull down to refresh...
zurück

St.Galler Spitalstrategie: Wil und Wattwil werden sich nicht einig

Im Zuge der St.Galler Spitalschliessungen, soll auch das Spital Wattwil geschlossen werden. Eine Gruppe aus dem Toggenburg hat vorgeschlagen, das Spital Wil anstatt jenes von Wattwil zu schliessen. Das Wiler Spital wehrt sich gegen diesen Vorschlag.

13.01.2020 / 16:34 / von: vsa/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Spitalstrategie des Kantons St.Gallen sorgt für Streit zwischen den Regionen. (Bild: pixabay.com/anhngoc1397)

Die Spitalstrategie des Kantons St.Gallen sorgt für Streit zwischen den Regionen. (Bild: pixabay.com/anhngoc1397)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Spitalstrategie des Kantons St.Gallen sorgt für Streit zwischen den Regionen. Die Spitalstrategie sieht vor, fünf der neun Spitäler im Kanton zu schliessen und durch Notfallzentren zu ersetzen. Davon betroffen wäre auch das Spital Wattwil im Toggenburg. Eine Gruppe aus dem Toggenburg hat mit der Initiative «Wattwil erhalten» vorgeschlagen, das Spital Wil anstatt jenes von Wattwil zu schliessen.

Die Vereinigung Regio Wil weist die Forderung aus dem Toggenburg, statt des Spitals Wattwil das Spital in Wil zu schliessen, zurück: Die Zentrumsfunktion sowie das grössere Einzugsgebiet sprächen für Wil.

«Ein Ausspielen der Spitalstandorte ist nicht zielführend», heisst es in der Mitteilung des Vereins Regio Wil vom Montag. Die Forderung aus dem Toggenburg, das Spital Wattwil anstelle des Spitals Wil zu erhalten, sei «unvernünftig und schadet der Region Toggenburg genauso wie der Region Wil».

Das Einzugsgebiet der Region Wil umfasse über 116'000 Menschen. Es liege auf der Hand, dass das Spital Wattwil niemals ein derart grosses Potential an Patientinnen und Patienten haben werde, heisst es weiter. Entscheidend für den Erfolg der künftigen Spitalstrategie werde die Führung der Patientenströme sein.

Die Regio Wil sowie die Stadt Wil setzten sich dafür ein, dass auch am Standort Wattwil - wie von der Regierung vorgesehen - ein Angebot bestehen bleibe. Regio und Stadt rufen zu einer sachlichen Diskussion auf.

Zur Regio Wil gehören neben verschiedenen Verbänden 13 Thurgauer und neun St. Galler Gemeinden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare