Pull down to refresh...
zurück

St.Galler stimmen über Marktplatz-Neugestaltung ab

Es ist bereits der dritte Anlauf in der Stadt St.Gallen, den Marktplatz und Bohl neu zu gestalten. Bei den ersten zwei Urnengängen schmetterte das Stimmvolk die Projekte jeweils ab. Nun kommt ein neues Projekt vors Volk.

22.09.2020 / 12:34 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
So soll der Marktplatz in St.Gallen künftig aussehen. (Visualisierung: TOP ONLINE Archiv/Stadt St.Gallen)

So soll der Marktplatz in St.Gallen künftig aussehen. (Visualisierung: TOP ONLINE Archiv/Stadt St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Stadt St.Gallen soll der Marktplatz neugestaltet werden. Das Projekt Vadian von St.Galler und Zürcher Architekten kommt am 27. September an die Urne. Es ist bereits der dritte Anlauf, die Stimmbevölkerung für die Neugestaltung zu gewinnen. Bei den ersten zwei Versuchen schmetterten das Stimmvolk die Vorlagen jeweils ab.

RADIO TOP hat mit Befürwortern und Gegnern gesprochen:

audio

Mit dem Projekt Vadian soll der Marktplatz offener werden. Zudem soll es neue Pavillons geben, die auch für Veranstaltungen genutzt werden können, und neue Haltestellen für die Stadtbusse und die Appenzellerbahnen. Kosten soll das Projekt 28 Millionen Franken.

Und hier setzen die Gegner mit ihrer Kritik an. Dieser Betrag sei viel zu hoch, erklärt Donat Kuratli, Präsident der SVP Stadt St.Gallen. Dass der Marktplatz saniert werden müsse, sehe auch die SVP, betont Kuratli, aber nicht zu einem so horrenden Betrag. Vor allem in solch unsicheren Zeiten.

Die Befürworter wiegeln dieses Argument ab. Ein Grossteil der Kosten würde so oder so auf die Stadt zukommen. Beispielsweise, weil die Strassen saniert werden müssen. Das Projekt Vadian sei genau das richtige, um den Platz attraktiver zu machen, ist Peter Olibet, Präsident der SP Stadt St.Gallen, überzeugt. «Momentan ist es eine Einöde, ein leerer Platz, dominiert von Autos», erklärt Olibet. Der Platz gehöre den Leuten, den Fussgängern und den Velofahrern.

Ob das Projekt angenommen wird oder wie seine zwei Vorgänger Schiffbruch erleidet, wird sich am kommenden Sonntag zeigen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare