Pull down to refresh...
zurück

Tödliches Gewaltdelikt in Rapperswil-Jona

In der Bahnhofunterführung in Rapperswil-Jona hat am frühen Sonntagabend ein Mann seine Mutter mit einem Messer getötet. Danach hat er sich selbst schwer am Hals verletzt, bestätigt die Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage von RADIO TOP.

11.08.2019 / 17:44 / von: das/sbr
Seite drucken Kommentare
0
Der Angriff passierte in der Nähe des Bahnhof Rapperswil. (Screenshot: maps.google.ch)

Der Angriff passierte in der Nähe des Bahnhof Rapperswil. (Screenshot: maps.google.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 36-jährigen Mann. Er soll seine Mutter in der Bahnhofunterführung an der Oberseestrasse mit einem Messer verletzt haben. Die 57-Jährige ist noch vor Ort verstorben.

Der Tatverdächtige ging anschliessend zum Areal der Hochschule für Technik Rapperswil HSR und verletzte sich selbst. Die Kantonspolizei St.Gallen konnte ihn festnehmen und die Waffe sicherstellen. Der 36-Jährige wurde mit schweren Halsverletzungen ebenfalls ins Spital gebracht. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Der mutmassliche Täter war der Kantonspolizei bekannt, jedoch nicht wegen Gewaltdelikten. Das Tatmotiv wird nun ermittelt. Täter und Opfer sind Schweizer und wohnen in Rapperswil-Jona. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare