Pull down to refresh...
zurück

Unfall auf der A1 bei Wil sorgt für Stau

Am Sonntagabend hat sich auf der Autobahn A1 eine Auffahrkollision mit zwei Autos ereignet. Zwei Personen wurden dadurch leicht verletzt.

23.02.2020 / 22:11 / von: sbr/mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Unfall führte am Sonntagabend zu Verkehrsbehinderungen. (Bild: brk-news.ch)

Der Unfall führte am Sonntagabend zu Verkehrsbehinderungen. (Bild: brk-news.ch)

Zwei Personen wurden beim Unfall verletzt. (Bild: brk-news.ch)

Zwei Personen wurden beim Unfall verletzt. (Bild: brk-news.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 20-Jähriger war mit seinem Auto hinter dem Auto eines 40-Jährigen in Richtung St.Gallen unterwegs. Auf der Höhe der Kantonsgrenze zwischen St.Gallen und Thurgau kam es zur Auffahrkollision zwischen den beiden Autos, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Bei der Kollision schleuderte es das vordere Auto des 40-Jährigen über den Pannenstreifen, wo es mit der Leitplanke kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto abgewiesen und kam auf dem Überholstreifen zum Stillstand.

Das Auto des 20-Jährigen kollidierte ebenfalls mit der Leitplanke. Die beiden Autofahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden von der Rettung ins Spital gebracht, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Autobahn war für rund zwei Stunden gesperrt. Die Sperrung führte zu Stau.

Der Sachschaden beläuft sich auf über zehntausend Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare