Pull down to refresh...
zurück

Vögele Shoes streicht in Uznach bis zu 80 Stellen

Der Schuhhändler Karl Vögele plant die Auslagerung seiner Logistik bis zum Frühling 2020 nach Polen. Daher kommt es zu einem Abbau von 60 bis 80 Stellen am Standort Uznach. Ein Sozialplan ist vorhanden.

22.07.2019 / 18:12 / von: mco/sda
Seite drucken Kommentare
3
Die ersten Kündigungen wolle das Unternehmen bereits per Ende August 2019 aussprechen. (Bild: Vögle Shoes)

Die ersten Kündigungen wolle das Unternehmen bereits per Ende August 2019 aussprechen. (Bild: Vögle Shoes)

3
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Karl Vögele AG mit den Marken Vögele Shoes, Bingo Shoe-Discount und Max Shoes gehört seit Juni 2018 mehrheitlich zur polnischen CCC Group. Im Rahmen der Integration in die Gruppe habe sich gezeigt, dass die bestehende Logistik am Standort Uznach den wachsenden Anforderungen des Online-Handels nicht gewachsen sei, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Das zentrale Warenlager von CCC in Polen verfüge hingegen über zeitgemässe Systeme. Die Auslieferungen in die Schweiz würden künftig über einen externen Logistikanbieter stattfinden. Im Zuge dessen sei ein Stellenabbau am Standort Uznach "unvermeidbar".

Drei Etappen
Die Verlagerung soll zwischen Oktober 2019 und März 2020 in Etappen geschehen, erklärte CCC auf Nachfrage. Rund 60 bis 80 Mitarbeitende seien von dem Schritt betroffen - die ersten Kündigungen wolle das Unternehmen bereits per Ende August 2019 aussprechen.

Das formelle Konsultationsverfahren mit den betroffenen Mitarbeitenden sei bereits eingeleitet worden, so das Communiqué weiter. Und ein Sozialplan sei vorhanden. Die Vögele Shoes-Filiale im Linthpark Uznach sei von der Schliessung hingegen nicht betroffen.

CCC hatte Karl Vögele im letzten Jahr für 10 Millionen Franken und die Übernahme der Schulden gekauft. Verwaltungsratspräsident Max Manuel Vögele hält eine Beteiligung von 30 Prozent. Nach 2021 hat CCC das Recht, auch dieses Aktienpaket zu kaufen.

Beitrag erfassen

Stefan
am 14.08.2019 um 11:20
Ja, die Geschäftsleitung war ein Desaster, die Schuld wurde jedoch immer den Mitarbeitern & dem unteren Management gegeben.
Karl
am 25.07.2019 um 20:07
Das hat nichts mit den Polen zu tun, sondern mit dem unfähigen CH-Management. Wurde auch Zeit, dass endlich in der oberen Etage aufgeräumt wurde. Schade um die Normalo-Mitarbeiter
Gabor
am 23.07.2019 um 13:28
Das war ja leider abzusehen dass die Polen radikal aufräumen werden! Schade um Vögele Shoes! Die wird es bald nicht mehr geben!!!