Pull down to refresh...
zurück

Vorsichtige Annäherung zwischen Bergbahnen Toggenburg und Wildhaus

Ein gemeinsames Ticket der Toggenburg Bergbahnen und der Bergbahnen Wildhaus scheint wieder möglich. Eine grosse Mehrheit der Aktionäre der Bergbahnen Wildhaus hat sich für eine Annäherung ausgesprochen.

17.09.2020 / 07:15 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Toggenburg Bergbahnen am Chäserrugg (Bild) sind noch immer offen für eine Fusion mit den Bergbahnen Wildhaus. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die Toggenburg Bergbahnen am Chäserrugg (Bild) sind noch immer offen für eine Fusion mit den Bergbahnen Wildhaus. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Toggenburger Bergbahnenstreit schreibt ein weiteres Kapitel. Diesmal geht es aber wieder einen Schritt aufeinander zu. Gemäss «fm1today.ch» hat sich eine grosse Mehrheit der Aktionäre der Bergbahnen Wildhaus für eine Annäherung an die Toggenburg Bergbahnen ausgesprochen. Auch die Toggenburg Bergbahnen zeigen sich gesprächsbereit und interessiert an einer Fusion. Für die Bergbahnen Wildhaus käme eine Fusion aber nur infrage, wenn beide Parteien gleichberechtigt wären. 

Erst im Mai hatten die Toggenburg Bergbahnen am Chäserrugg ihr Übernahmeangebot zurückgezogen. Der ganze Streit zieht sich aber schon seit gut drei Jahren. Ausgelöst wurde der Streit durch ein gemeinsames Ticket. Während die Toggenburg Bergbahnen eine Fusion als einzige Möglicheit sahen, weiterhin ein gemeinsames Ticket anzubieten, wollten die Bergbahnen Wildhaus nichts davon wissen. Der Streit ging sogar so weit, dass sich der Bund einschalten musste.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare