Pull down to refresh...
zurück

Wegen Corona-Passagier auf gleichem Flug: Hausarrest für Bencic

Belinda Bencics Vorbereitung auf das Australian Open wird gestört. Die Ostschweizerin muss sich in Melbourne in eine 14-tägige Quarantäne begeben - ohne Ausgangsmöglichkeit. Damit kann sie nicht einmal trainieren. Gleiches Schicksal widerfährt 46 weiteren Tennisprofis.

16.01.2021 / 16:18 / von: das/sda
Seite drucken Kommentare
0
Belinda Bencic darf ihr Hotel in Melbourne nicht verlassen. Denn im Flieger von Abu Dhabi nach Melbourne befand sich eine corona-infizierte Person. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Belinda Bencic darf ihr Hotel in Melbourne nicht verlassen. Denn im Flieger von Abu Dhabi nach Melbourne befand sich eine corona-infizierte Person. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Grund für die strenge Anordnung der örtlichen Gesundheitsbehörden war ein positiver Corona-Test bei einem Passagier auf dem gleichen Flug aus Abu Dhabi. An Bord befanden sich nebst Bencic weitere Spielerinnen, darunter auch die US-Open-Siegerin von 2019, Bianca Andreescu, sowie Angelique Kerber, die Australian-Open-Siegerin von 2016. Gleich erging es den Passagieren eines Charterflugs aus New York.

Nach ihrer Ankunft hatte sich Bencic auf Twitter angetan gezeigt von der perfekten Organisation und den reibungslosen Abläufen. Im Gegensatz zu den meisten anderen angereisten Spielerinnen, die täglich einige Stunden im Freien trainieren dürfen, muss sie sich nun zwei Wochen lang in ihrem Hotelzimmer fit halten. 

We are not complaining to be in Quarantine. We are complaining because of unequal practice/playing conditions before quite important tournaments.

— Belinda Bencic (@BelindaBencic) January 16, 2021

Das Australian Open beginnt wegen der Corona-Pandemie am 8. Februar - drei Wochen später als sonst.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare