Pull down to refresh...
zurück

Wegen sexueller Handlungen mit Kindern verurteilt

Das Kreisgericht Rorschach hat einen 65-jährigen Mann wegen mehrfacher sexueller Handlung mit Kindern, Schändung, Pornografie und Gewaltdarstellung schuldig gesprochen. Er wird zu einer Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt.

15.05.2021 / 09:27 / von: nst
Seite drucken Kommentare
0
Das Kreisgericht Rorschach hat den Mann nun zu einer Gefängnisstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt. (Symbolbild: pixabay/Pavlofox)

Das Kreisgericht Rorschach hat den Mann nun zu einer Gefängnisstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt. (Symbolbild: pixabay/Pavlofox)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der 65-jährige Mann soll sich mehrfach an seiner eigenen Patentochter vergangen haben. Sie war damals zwischen sieben und acht Jahre alt. Er soll von den sexuellen Handlungen über 250 Aufnahmen gemacht haben. Dies waren jedoch nicht die einzigen Straftaten. Über mehrere Jahre soll es auch zu Vorfällen mit den Enkelkindern seiner Lebenspartnerin gekommen sein. Unter anderem soll er dem damals fünf Jahre alten Kind einen kinderpornografischen Film gezeigt haben.

Siebeneinhalb Jahre Haft

Das Kreisgericht Rorschach soll den Mann nun zu einer Gefängnisstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt haben, dies berichtet das Onlineportal «fm1today.ch». Zudem wird dem Verurteilten jede berufliche oder private Tätigkeit mit Minderjährigen untersagt. Das Gericht folgt somit weitestgehend den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Diese hat acht Jahre Gefängnisstrafe gefordert. Die Verteidigung wollte einen Aufschub zugunsten einer ambulanten Behandlung erzwingen.

Geständig

Bereits während der Gerichtsverhandlung Ende April sagte der 65-jährige Mann, er würde alles gerne ungeschehen machen. Er habe schon während seiner Taten gewusst, dass er ins Gefängnis gehöre. Er entschuldigte sich bei den betroffenen Familien.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare