Pull down to refresh...
zurück

Weniger Arbeit für die Polizei an der diesjährigen OFFA

Die diesjährige OFFA und auch der Frühlingsjahrmarkt verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Arbeit machten der Polizei lediglich Wildpinkler und Raucher in den Hallen.

14.04.2019 / 11:03 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Die diesjährige OFFA hat die Polizei weniger gefordert als in den Jahren zuvor. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Die diesjährige OFFA hat die Polizei weniger gefordert als in den Jahren zuvor. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die diesjährige OFFA und der Frühlingsmarkt verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Entsprechend zieht die Stadtpolizei St.Gallen eine positive Bilanz. Gegenüber den Vorjahren musste die Polizei weniger eingreifen und auch niemanden verhaften, sagt Roman Kohler von der Stadtpolizei St.Gallen gegenüber RADIO TOP.

Arbeit machten der Polizei deswegen in erster Linie Raucher und Wildpinkler. Die Polizei hat rund zehn Personen erwischt, welche trotz Rauchverbot in den Hallen geraucht haben. Sie wurden gebüsst. Ausserdem hielt die Polizei stehts die Augen offen, um Wildpinkler in den Seitenstrassen rund um den Frühlingsmarkt zu erwischen. Es waren weniger als zehn Personen in diesem Jahr. Sowohl Wildpinkler als auch illegale Raucher hat die Stadtpolizei in diesem Jahr weniger erwischt als in den Vorjahren.

Auch die Veranstalter ziehen eine positive Schlussbilanz. 96'000 Besucher waren an der diesjährigen Ausgabe der OFFA, schreiben sie in einer Mitteilung. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare