Pull down to refresh...
zurück

«Wenn man permanent im Wahlkampf ist, bringt das schon etwas»

Die Ergebnisse der Nationalratswahlen in St.Gallen sind wenig überraschend ausgefallen. Die Grünen und die Grünliberalen haben einen Sitz gewonnen, CVP und SVP je einen Sitz verloren. RADIO TOP hat die Ergebnisse im Wahlstudio in St.Gallen von einem Politologen analysieren lassen.

20.10.2019 / 21:34 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Ergebnisse der Nationalratswahlen im St.Galler Pfalzkeller sind wenig überraschend ausgefallen. (Bild: RADIO TOP/Nicky Stettler)

Die Ergebnisse der Nationalratswahlen im St.Galler Pfalzkeller sind wenig überraschend ausgefallen. (Bild: RADIO TOP/Nicky Stettler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Grünen und die GLP gehörten vor vier Jahren im Kanton St.Gallen zu den grossen Verlierern bei den Nationalratswahlen. Yvonne Gilli (Grüne) und Margrit Kessler (GLP) wurden damals abgewählt. Die SVP und die FDP eroberten die Sitze.

Vier Jahre später holen sich die Grünen und die GLP die Sitze zurück - auf Kosten der SVP und der CVP. Neu in den Nationalrat gewählt wurden Franziska Ryser (Grüne), die auch bei den Ständeratswahlen ein beachtliches Resultat erzielte, und Thomas Brunner (GLP).

Politologe Reto Antenen hat für RADIO TOP die Ergebnisse analysiert:

audio

Alles zu den Stände- und Nationalratswahlen im Kanton St.Gallen gibt es hier im Ticker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare