Pull down to refresh...
zurück

«Wir haben einen wunderschönen Tag und viele Besucher»

Am Montagmorgen sind im Skigebiet Flumserberg zwei Wölfe umhergestrichen. Was hat die Wölfe auf die Piste getrieben und wie verhält man sich als Schneesportler jetzt richtig?

24.02.2020 / 19:36 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Am Montagmorgen sind im Skigebiet Flumserberg zwei Wölfe umhergestrichen. Im Skigebiet herrscht aber keine Panik. (Bild: Pixabay.com/macbaumi)

Am Montagmorgen sind im Skigebiet Flumserberg zwei Wölfe umhergestrichen. Im Skigebiet herrscht aber keine Panik. (Bild: Pixabay.com/macbaumi)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Montagmorgen sind Wölfe durch das Skigebiet Flumserberg im Kanton St.Gallen gestreift. Das belegen Videoaufnahmen von der Skipiste. Das Amt für Natur, Jagd und Fischerei des Kantons St.Gallen bestätigt die Sichtung mitten im Skigebiet.

Was bedeutet die Anwesenheit der Wölfe nun für die Schneesportler? Muss man auf der Piste jetzt Angst haben? Heinrich Michel, Geschäftsführer der Bergbahnen Flumserberg gibt Entwarnung. Angst hätten die Besucher keine: «Wir haben einen wunderschönen Tag und viele Leute im Gebiet. Das Video hat sich sehr schnell verbreitet, vor allem bei den Medien und den Amtsstellen.» 

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt Dominik Thiel, Leiter vom Amt für Natur, Jagd und Fischerei vom Kanton St.Gallen, wieso die Wölfe auf die Skipiste geraten sind:

audio 

Die Schneesportler sowie das Telefon bei der Gemeinden Quarten, gleich am Fusse des Bergs, sind bislang still geblieben. Sobald Nutztiere betroffen sind, ändert sich dies aber schlagartig.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare