Pull down to refresh...
zurück

«Wir versuchen alles, damit es den Walter Zoo auch in Zukunft gibt»

Der Walter Zoo ist im Moment gespenstisch leer. Besucher sucht man im Zoo vergebens. Mit den Besuchern bleiben auch die Einnahmen weg. Damit dennoch ein bisschen Geld in die Kassen fliesst, macht der Zoo mit lustigen Videos über Social Media auf sich aufmerksam.

24.03.2020 / 06:50 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die Kamele stürmen mit Vollgas durch den Walter Zoo. (Screenshot: Facebook.com/Walter Zoo)

Die Kamele stürmen mit Vollgas durch den Walter Zoo. (Screenshot: Facebook.com/Walter Zoo)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit dem 21. März ist der Walter Zoo in Gossau wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Von einem Tag auf den anderen ist die wichtigste Einnahmequelle, der Erlös aus den Eintrittspreisen, weggefallen. Um das finanzielle Loch zu stopfen versucht der Zoo mit lustigen Videos aus dem Alltag auf sich aufmerksam zu machen und die Menschen zum Spenden zu animieren.

Hier gibt es eine kleine Kostprobe vom Zooalltag:


Die Kamele geniessen die neue Freiheit:


Dank dem milden Wetter im Januar und Februar ist der Walter Zoo zwar gut ins Jahr gestartet und konnte dementsprechend finanziell Reserven aufbauen, erklärt Thomas Harder vom Walter Zoo im Interview mit RADIO TOP, dennoch mache es jede Woche ohne Besucher schwerer. Um die Zeit ohne Besucher möglichst gut zu überstehen seien die Fixkosten bereits um dreissig bis vierzig Prozent reduziert worden. «Wir versuchen alles, damit es den Zoo auch in Zukunft gibt», fügt Harder an. Trotzdem seien sie in diesen schweren Zeiten auf Spenden angewiesen.

TELE TOP war im Walter Zoo beim Videodreh dabei:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare