Pull down to refresh...
zurück

Wölfe streifen über Skipiste in Flumserberg

Am Montagmorgen sind Wölfe durch das Skigebiet Flumserberg im Kanton St.Gallen gestreift. Das belegen Videoaufnahmen von der Skipiste. Das Amt für Natur, Jagd und Fischerei des Kantons St.Gallen bestätigt die Sichtung mitten im Skigebiet.

24.02.2020 / 12:03 / von: sfa/mco
Seite drucken Kommentare
0
TOP Reporter
Für die Wölfe ist es angenehm auf der harten Skipiste zu gehen, weil sie auf dieser nicht einsinken. (Bild: TOP Reporter)

Für die Wölfe ist es angenehm auf der harten Skipiste zu gehen, weil sie auf dieser nicht einsinken. (Bild: TOP Reporter)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Privatperson filmte am Montagmorgen zwei Wölfe auf der Skipiste in Flumserberg. Das belegen Videoaufnahmen. Dominik Thiel, Leiter des Amts für Natur, Jagd und Fischerei des Kantons St.Gallen bestätigt die Meldung: «Wir können bestätigen: Es handelt sich um wilde Wölfe.» Mindestens zwei Wölfe seien seit mehreren Monaten in der Region unterwegs – daher sei die Wolfssichtung mitten auf der Skipiste auch keine Überraschung. Zu welchem Rudel die beiden in Flumserberg auf der Skipiste gesichteten Wölfe gehören, steht derzeit nicht fest.

Dass die Wölfe sich ausgerechnet auf der Skipiste herumtreiben, sei nur logisch, ergänzt Dominik Thiel: «Es ist für die Wölfe sehr angenehm, auf der Skipiste zu gehen, weil der Boden hart ist und sie nicht einsinken.» Grund zur Sorge sei die Sichtung auf der Skipiste aber nicht: «Wir müssen keine Bedenken haben, dass es sich um ein ausserordentliches Verhalten handelt. Abgesehen von der Sichtung heute Morgen haben wir über die beiden Wölfe keinerlei Hinweise darauf, dass sie gezielt Siedlungen aufsuchen oder ihre Schüchternheit verlieren.»

Auch Wintersportler, die am Flumserberg unterwegs sind, müssten sich über die Wolfssichtung mitten auf der Skipiste daher keine Sorgen machen, so Thiel weiter.  

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass ein oder mehrere Wölfe sich auf die Skipisten verirren. Im Skigebiet Obersaxen im Kanton Graubünden wurde im Januar ebenfalls ein Wolf gesichtet. 

Zuletzt machte der Thurgauer Wolf Schlagzeilen, der im Grenzgebiet der Kantone Thurgau und St.Gallen bei verschiedenen Angriffen mehrere Schafe getötet hatte. Weil er krank war, wurde er vor rund einer Woche geschossen. 

Zwei Wölfe spazieren ganz gemütlich über die Skipisten in den Flumserbergen (Video: TOP Reporter):

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare