Pull down to refresh...
zurück

So will sich die Stadt St.Gallen 2022 weiterentwickeln

Auch die Stadt St.Gallen startet mit Vorsätzen ins neue Jahr. Der Stadtrat hat Ziele definiert, wie sich die Stadt in diesem Jahr entwickeln will.

18.01.2022 / 17:52 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Auch die Stadt St.Gallen startet mit Vorsätzen ins neue Jahr. Der Stadtrat hat Ziele definiert, wie sich die Stadt in diesem Jahr entwickeln will. (Archivbild: TOP-Medien/Marija Lepir)

Auch die Stadt St.Gallen startet mit Vorsätzen ins neue Jahr. Der Stadtrat hat Ziele definiert, wie sich die Stadt in diesem Jahr entwickeln will. (Archivbild: TOP-Medien/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der St.Galler Stadtrat hat Jahresziele mit direktem Bezug zu den Legislaturzielen 2021 - 2024 definiert.

Welche Ziele sich die Stadt gesetzt hat, im Beitrag von RADIO TOP: 

audio

Kooperation

Der Stadtrat sieht grosses Potenzial in der Entwicklung des Gebiets St.Gallen West – Gossau Ost und geht die Planungen zusammen mit der Stadt Gossau, der Gemeinde Gaiserwald, dem Kanton St.Gallen und den Wirtschaftsvereinigungen an. Der zur Koordination gegründete Verein ASGO hat im vergangenen Jahr die Entwicklungsplanung 2021-2023 zusammen mit den Verwaltungen, der Wirtschaft sowie den Grundeigentümerschaften und Betrieben erarbeitet. Darauf basierend sollen bis Ende Jahr die Nutzungsvision bei den Projektbeteiligten abgestützt werden und die Konzepte für die Massnahmenbündel Siedlung, Freiraum und Verkehr im Entwurf vorliegen.

Kultur und Sport

Das Sportveranstaltungs-Angebot soll noch grösser werden, um eine grosse, nationale oder wenn möglich sogar internationale Resonanz erzielen zu können. Regelmässig zu Gast in St.Gallen sind zum Beispiel der CSIO St.Gallen, der Radball Weltcup, der Rugby Bishops Cup, die Schweizermeisterschaft der Hallen-Leichtathletik, das Judo Gallusturnier, das grösste Tischtennisturnier der Schweiz, der Auffahrtslauf oder regelmässige Handball-Länderspiele. Im Jahr 2022 soll es gelingen, einen weiteren wiederkehrenden Anlass mit nationaler oder internationaler Ausstrahlung nach St.Gallen zu holen. Die Konzentration liegt dabei auf Sportarten, die in der Stadt und Region bereits gut verankert sind.

Gesellschaft

Damit der Eintritt in den Kindergarten gut gelingt und sich die Kinder auf Deutsch verständigen können, unterstützt die Stadt St.Gallen die Eltern mittels Sprachkontakterhebung. Anhand einer systematischen Erhebung können Familien, deren Kinder über keine oder geringe Deutschkenntnisse verfügen und noch keine familienergänzende Betreuung (Tagesfamilien, Kitas) oder Spielgruppenangebot nutzen, bei Bedarf von der Stadt kontaktiert, über SpiKi- und Kita-Angebote informiert und motiviert werden, diese in Anspruch zu nehmen. In diesem Jahr wird der Fragebogen erstmals den Familien in der Stadt zugestellt, deren Kinder im August 2023 in den Kindergarten eintreten. 

Umwelt

In der Stadt St.Gallen sind rund 17’600 Wohnungen und Betriebe an das Fernwärmenetz angeschlossen. Im Zuge der Umsetzung des Energiekonzepts 2050 bauen die St.Galler Stadtwerke dieses Netz stetig aus. Steht eine Erneuerung einer Heizung an, soll diese, wenn immer möglich, durch einen Fernwärmeanschluss oder einer anderen nachhaltige Lösung ersetzt werden. Der anstehende Bedarf wird mittels Monitoring jährlich analysiert, und die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer von den St.Galler Stadtwerken sgsw aktiv informiert und unterstützt.

Lebensraum

Der Richtplan dient Behörden und Verwaltung als Führungs- und Koordinationsinstrument in den Bereichen Siedlung, Landschaft und Verkehr. Der bestehende städtische Richtplan wird das erste Mal seit 2012 angepasst. Kernstück ist die Implementierung der raumrelevanten Strategien, insbesondere der Innenentwicklungs- und Freiraumstrategie. Die Anpassung ist zum einen ein Auftrag aus dem kantonalen Richtplan, zum anderen ist sie die Bedingung für die anschliessende Gesamtrevision der Bauund Zonenordnung (BZO). In diesem Jahr soll die Anpassung des Richtplans im Stadtparlament beschlossen werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare