Pull down to refresh...
zurück

Zivilstandamt St.Gallen wegen Personalmangel teilweise geschlossen

Der akute Personalmangel macht auch vor dem Zivilstandamt der Stadt St.Galen nicht halt. Die Stadt muss darum ihre Schalteröffnungszeiten reduzieren. Wer in St.Gallen heiraten will, muss dies vorübergehend am Morgen tun.

02.06.2023 / 11:28 / von: cfi
Seite drucken Kommentare
0
Grund für die reduzierten Öffnungszeiten ist der akute Personalmangel. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Grund für die reduzierten Öffnungszeiten ist der akute Personalmangel. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ab nächstem Montag, 5. Juni, reduziert die Stadt St.Gallen die Öffnungszeiten im Zivilstandamt drastisch. Somit kann die Bevölkerung vorübergehend nur noch von Montag bis Mittwoch morgens heiraten oder Geburtsurkunden verlangen. Nachmittags sowie donnerstags und freitags bleibt der Schalter geschlossen, wie es am Freitag in einer Mitteilung der Stadt heisst. Grund dafür sei der akute Personalmangel.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare