Pull down to refresh...
zurück

Zöllner beschlagnahmen gefälschte Luxusuhren

Zöllner haben am vergangenen Freitag am Grenzübergang Au SG einen Iraker gestoppt, der mit gefälschten Luxusuhren einreisen wollte. Die fünf Uhren wurden eingezogen und werden durch die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) vernichtet.

08.11.2018 / 11:22 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die fünf Uhren-Fälschungen wurden vernichtet. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung)

Die fünf Uhren-Fälschungen wurden vernichtet. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Mann wollte die Uhren-Fälschungen aus Österreich in die Schweiz einzuführen. Am Grenzübergang Au in St.Gallen bemerkte die Eidgenössische Zollverwaltung die Fälschungen, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt. Bei den gefälschten Uhren handelt es sich um Schweizer Marken. 

Der Rechte-Inhaber sei über die Fälschungen informiert worden, teilte die EZV am Donnerstag mit. Gestützt auf das Markenschutzrecht sei die Behörde verpflichtet, gefälschte Waren einzuziehen. Hinter den Fälschungen stünden oft kriminelle Organisationen, die sich weder an Umwelt- noch an Sozialstandards halten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare