Pull down to refresh...
zurück

Zwei verletzte Männer bei Autounfall in Kriessern

Auf der Autobahn in Fahrtrichtung Sargans ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei junge Männer haben sich dabei verletzt. Ein Fahrstreifen musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

29.11.2020 / 20:34 / von: psc/mma
Seite drucken Kommentare
0
Beide Insassen des schwarzen Autos waren nicht angeschnallt. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Beide Insassen des schwarzen Autos waren nicht angeschnallt. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Das Auto des 19-Jährigen erlitt Totalschaden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Das Auto des 19-Jährigen erlitt Totalschaden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 19-jähriger Autofahrer ist mit seinem Auto auf der Autobahn von Windau in Richtung Kriessern unterwegs gewesen. Auf einmal ist er auf das Auto eines 58-jährigen Mannes aufgeschlossen. Dieser war eher langsam auf der Normalspur unterwegs, bestätigt die Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage von RADIO TOP. Der 19-Jährige wollte den 58-Jährigen überholen. Beim Überholmanöver geriet er ins Schleudern, streifte das Auto des 58-Jährigen und prallte in die Leitplanke.

Der 19-jährige Autofahrer, der nicht angeschnallt war, wurde dabei eher schwer verletzt. Sein 20-jähriger Beifahrer, der ebenfalls keinen Sicherheitsgurt trug, erlitt eher leichte Verletzungen. Beiden mussten ins Spital gebracht werden. Das Auto des 19-Jährigen erlitt Totalschaden. Nebst der Beschädigung des zweiten beteiligten Autos entstand an der Leitplanke ein Schaden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf über 15'000 Franken.

Aufgrund des Unfalls war der rechte Fahrstreifen auf der Autobahn A13 von St.Margrethen Richtung Sargans für mehrere Stunden gesperrt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare