Pull down to refresh...
zurück

100 Personen demonstrieren in Frauenfeld gegen Corona-Massnahmen

Rund hundert Gegner der Massnahmen des Bundes im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben sich am Samstagnachmittag in Frauenfeld TG zu einer nicht bewilligten Kundgebung versammelt. Die Demonstration verlief ohne Zwischenfälle. Die Polizei schritt nicht ein.

17.07.2021 / 16:43 / von: jmi/sda
Seite drucken Kommentare
1
In Frauenfeld trafen sich rund 100 Corona Skeptiker zur einer nicht bewilligten aber friedlichen Kundgebung. Die Kantonspolizei Thurgau war vor Ort, sie griff aber nicht ein. (Archivbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

In Frauenfeld trafen sich rund 100 Corona Skeptiker zur einer nicht bewilligten aber friedlichen Kundgebung. Die Kantonspolizei Thurgau war vor Ort, sie griff aber nicht ein. (Archivbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach Angaben der Kantonspolizei Thurgau versammelten sich die rund hundert Personen kurz nach 14 Uhr in der Altstadt von Frauenfeld. Der Demonstrationszug führte sie danach über die Zürcherstrasse und den Bahnhofplatz zurück in die Altstadt.

Die Polizei habe die Demonstrierenden begleitet, sei aber aus Gründen der Verhältnismässigkeit nicht eingeschritten, hiess es auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Kundgebung sei friedlich verlaufen, und es habe auch keine Ausschreitungen oder Sachbeschädigungen gegeben. Nach Kenntnis der Polizei hatten die Organisatoren kein Gesuch bei der Stadt eingereicht.

Beitrag erfassen

Bruno
am 17.07.2021 um 18:16
Super und schon wieder 100 Idioten mehr.