Pull down to refresh...
zurück

100'000 Franken für Sanierung des Landschaftsparks auf dem Arenenberg

Die Stiftung Napoleon III will den Ostteil des Landschaftsparks auf dem Arenenberg wiederherstellen. Der Thurgauer Regierungsrat hat nun beschlossen, die Wiederherstellung mit einem Betrag von 100'000 Franken zu unterstützen.

12.09.2019 / 08:59 / von: sda/swd
Seite drucken Kommentare
0
Der östliche Teil des Parks soll wiederhergestellt werden. (Screenshot: Google Maps)

Der östliche Teil des Parks soll wiederhergestellt werden. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einer grossen Sammelaktion hat die Stiftung im vergangenen Jahr das Geld für die Sanierung zusammengetragen. Nun werden die Planungsarbeiten in Angriff genommen, wie die Thurgauer Staatskanzlei am Donnerstag schrieb.

Die Stiftung Napoleon III wurde 1998 mit dem Zweck gegründet, zur Wiederbelebung des kaiserlichen Erbes am Bodensee beizutragen. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf die Wiederherstellung des im Laufe des 19. Jahrhunderts angelegten Landschaftsparks des Schlossgutes Arenenberg.

2008 konnte der zentrale Teil des Schlossparks dank der Stiftung und mit Unterstützung des Kantons Thurgau, des Bundes und von Sponsoren rekonstruiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Nun setzt sich die Stiftung Napoleon III für die Wiederherstellung und Sanierung des östlichen Schlossparks ein. Der Kanton Thurgau als Eigentümer des historischen Landschaftsparks beteiligt sich an den Planungs- und Bauleistungen unter der Bauherrschaft der Stiftung mit 100'000 Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare