Pull down to refresh...
zurück

1'650 Legehühner in Märstetten drohte der Tod

Im Kanton Thurgau steht über 1'600 Legehennen die Schlachtung bevor. Sie werden durch jüngere Hühner ausgetauscht und deshalb nicht mehr gebraucht. Damit nicht alle Hühner sterben müssen, hat sie der Zwickyhof gratis abgegeben.

15.07.2019 / 07:36 / von: mco
Seite drucken Kommentare
2
350 Hühner konnten vor dem Tod bewahrt werden. (Symbolbild: pixabay.com/Capri23auto)

350 Hühner konnten vor dem Tod bewahrt werden. (Symbolbild: pixabay.com/Capri23auto)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Rund 2'000 Hühner können bis am Dienstagabend vor dem Tod gerettet werden, dies berichtet «20 Minuten». Auf dem Zwickyhof oberhalb von Märstetten werden die Hühner gratis abgegeben.  

Die Zuchthühner haben während einem Jahr lang fast jeden Tag ein Ei gelegt und werden nun durch jüngere Hühner ausgetauscht. Damit nicht alle Hühner sterben müssen, setze sich nun die Tierhilfe Schweiz zusammen mit dem Zwickyhof dafür ein, dass Abnehmer gefunden werden. 

In diesem Jahr sei die Suche nach Abnehmern anfangs nicht so gut gelaufen, heisst es im Bericht von «20 Minuten». Bis am Montagmorgen seien erst 350 Hühner vor dem Tod gerettet worden.

Nach dem Aufruf in der Pendlerzeitung «20 Minuten» haben sich zahlreiche Personen aufgemacht in Richtung Zwickyhof und ein Grossteil der Hühner solle nun bereits einen Abnehmer haben, heisst es beim Hof auf Anfrage von RADIO TOP. 

Hinweis: Wer Interesse an den Hühnern habe, der solle zuerst abklären, ob es noch Hühner hat. Hier gibt es mehr Informationen dazu. Die Hühner können nur am Abend abgeholt werden ab 19.00 Uhr.

 

 

Beitrag erfassen

Tierfreund
am 17.07.2019 um 13:24
Wer garantiert dass die Legehennen auch weiterleben können und nicht als Gratis-Poulet für den Eigenbedarf in Privathaushalt geschlachtet werden? Ich habe nach meinen Beobachtungen schwere Bedenken.
Tierhilfe Schweiz
am 16.07.2019 um 12:09
Es sind alle Hennen und Güggel vom Zwickyhof vermittelt !! Bitte nicht mehr auf den Hof fahren. Danke an Alle die diese "Wunder" vollbracht haben