Pull down to refresh...
zurück

Arboner Stadtrat will Gutachten zum Projekt «Riva»

Das Projekt «Riva», das anstelle des ehemaligen Hotels Metropol unweit des Arboner Bahnhofs geplant ist, soll einer städtebaulichen Prüfung unterzogen werden. Der Stadtrat wird ein entsprechendes Gutachten in Auftrag geben.

10.12.2019 / 16:09 / von: lny
Seite drucken Kommentare
0
Der Stadtrat Arbon möchte das Projekt «Riva» einer städtebaulichen Prüfung unterziehen. (Visualisierung: riva-arbon.ch):

Der Stadtrat Arbon möchte das Projekt «Riva» einer städtebaulichen Prüfung unterziehen. (Visualisierung: riva-arbon.ch):

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Zusammenhang mit der laufenden Ortsplanungsrevision hat sich der Arboner Stadtrat noch einmal vertieft mit dem Projekt «Riva» beschäftigt. Im Frühling hatte die Stadt im Rahmen einer Orientierungsveranstaltung viel Kritik einstecken müssen. Wie das «Tagblatt» damals berichtete, störten sich viele Teilnehmer der Veranstaltung an den zwei Türmen, die über 40m hoch sein sollen. Auch wurde kritisiert, dass es im Oktober zuvor noch geheissen hatte, das Areal, auf dem früher das Hotel «Metropol» stand, sei kein Platz für Hochhäuser. Es gingen Dutzende Einsprachen gegen das Projekt ein.

Neues Gutachten

Wie der Stadtrat Arbon nun in einer Medienmitteilung schreibt, hat er ein städtebauliches Gutachten in Auftrag gegeben. Dem Stadtrat sei es ein Anliegen, einen Entscheid über die nächsten Schritte in diesem Projekt auf eine solide Basis zu stellen. Während bei bereits bestehenden Gutachten das Hotel «Metropol» im Zentrum stand, soll nun die städtebauliche Qualität des Projekts «Riva» unter Berücksichtigung des ISOS (Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz) beurteilt werden.

Wenn das Gutachten vorliege, wolle der Stadtrat sich damit auseinandersetzen und basierend darauf über das weitere Vorgehen entscheiden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare