Pull down to refresh...
zurück

Auf Thurgauer Autobahn abgedrängt und verunfallt

Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag auf der A1 bei Sirnach verunfallt. Er ist abgedrängt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

24.08.2019 / 12:23 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag von der Autobahn gedrängt worden. (Symbolbild: Kantonspolizei Thurgau)

Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag von der Autobahn gedrängt worden. (Symbolbild: Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 47-jähriger Autofahrer war am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Normalspur der A1 in Richtung St.Gallen unterwegs. Gemäss seiner Aussage näherte sich von hinten ein weiteres Auto, schreibt die Kantonspolizei Thurgau. Als dieses immer näher kam, musste er auf den Pannenstreifen ausweichen. Nur so habe er einen Auffahrunfall verhindern können.

Die Fahrerin oder der Fahrer des fehlbaren Autos lenkte in der Folge mehrmals zwischen Überhol- und Normalspur hin und her. Der 47-Jährige musste deshalb mehrmals auf den Pannenstreifen ausweichen. Dabei kollidierte er mit der Leitplanke und blieb unverletzt.

Die Lenkerin oder der Lenker des grauen Autos mit österreichischen Kontrollschildern fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Zeugenaufruf: Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, soll sich bitte beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter der Nummer 058 345 28 30 melden. Dies gilt insbesondere für des Lenker eines weissen Renaults, der kurz nach dem Unfall angehalten hatte. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare