Pull down to refresh...
zurück

Bekommt Amriswil ein Impfzentrum?

In Amriswil könnte bald das dritte Impfzentrum im Kanton Thurgau eröffnen. Es soll als Nachfolge für die «MS Thurgau» dienen. Denn das Impfschiff muss bald wieder den normalen Betrieb aufnehmen.

18.05.2021 / 07:11 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Werden Thurgauerinnen und Thurgauer bald auch in Amriswil gegen das Coronavirus geimpft? (Symbolbild: KEYSTONE/AP Pool Reuters/HANNIBAL HANSCHKE)

Werden Thurgauerinnen und Thurgauer bald auch in Amriswil gegen das Coronavirus geimpft? (Symbolbild: KEYSTONE/AP Pool Reuters/HANNIBAL HANSCHKE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ab dem 22. Mai wird das Impfschiff des Kantons Thurgau, die «MS Thurgau» nicht mehr zur Verfügung stehen und in den regulären Schifffahrtsbetrieb zurückkehren. Wie die «Thurgauer Zeitung» schreibt, soll nun in Amriswil ein Ersatz-Impfzentrum entstehen. Wann das Impfzentrum eröffnet werden soll, ist aktuell noch unklar. Die Baubewilligungen dazu würden aber bereits vorliegen, sagt Thomas Walliser vom Informationsdienst des Kantons Thurgau gegenüber der Zeitung.

Termin buchbar ohne Impfzentrum

Wie die «Thurgauer Zeitung» in ihrem Bericht schreibt, hat vor allem ein Vorfall die Annahme, dass in Amriswil bald ein Impfzentrum entstehen wird, ins Rollen gebracht. Am Dienstag, 11. Mai, konnten sich Personen nämlich für eine kurze Zeit für einen Impftermin in Amriswil anmelden. Und dies, obwohl in Amriswil gar kein Impfzentrum steht. Wie Walliser auf Anfrage der Zeitung sagt, sei der Vorfall damit zu erklären, dass versehentlich eine falsche Terminserie freigeschaltet wurde. Die Personen, welche sich in diesem kurzen Zeitfenster für eine Corona-Impfung nur in Amriswil angemeldet haben, wurden laut Walliser manuell zusätzlich auch in Weinfelden angemeldet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare