Pull down to refresh...
zurück

Brand in Amlikon-Bissegg verursacht hohen Sachschaden

In der Thurgauer Gemeinde Amlikon-Bissegg ist am Mittwoch ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Verletzte gab es keine.

12.02.2020 / 15:24 / von: mma
Seite drucken Kommentare
1
Der Dachstock wurde durch den Brand zerstört.(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Der Dachstock wurde durch den Brand zerstört.(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Der Sachschaden sei laut Polizei sehr hoch. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Der Sachschaden sei laut Polizei sehr hoch. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Beim Eintreffen der Feuerwehr schossen die Flammen bereits aus dem Dach. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Beim Eintreffen der Feuerwehr schossen die Flammen bereits aus dem Dach. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Verletzt wurde niemand. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Verletzt wurde niemand. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Thurgauer Gemeinde Amlikon-Bissegg ist es am Mittwoch zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen. Der Dachstock stand in Flammen. Dies teilt die Kantonspolizei Thurgau am Mittwoch mit.

Kurz nach 12.30 Uhr meldeten mehrere Personen der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein Haus an der Thurtalstrasse in Flammen stehe. Die Feuerwehren Amlikon-Bissegg und Weinfelden waren rasch vor Ort und konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde gemäss Polizei niemand.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Ein Funktionär des Amtes für Umwelt begleitete die Löscharbeiten. Der Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Franken betragen.

Es ist nicht der erste Brand auf dem Bauernhof. Bereits im vergangenen August brannte die Scheune. Dabei wurde ein Angestellter leicht verletzt. 

Beitrag erfassen

Honkidonk
am 14.02.2020 um 07:54
Danke liebe Feuerwehr.